Trauerbewältigung

Falls Sie einen lieben Menschen (oder ein anderes geliebtes Wesen) verloren haben, ist es notwendig, die damit verbundene Trauer zu verarbeiten, damit Sie dann wieder voll im Leben sein können.

Manchmal braucht es hierbei eine Unterstützung.

Viele Menschen haben nicht gelernt, mit Gefühlen wie Trauer und Schmerz umzugehen. Aus diesem Nicht-Wissen heraus wird die Trauer dann oft unterdrückt – oft über eine lange Zeit.  Ein Mensch kann 20 Jahre tot sein ohne jemals „los gelassen“ und „betrauert“ worden zu sein. Dies tut niemandem gut.

Denn unterdrückte Gefühle sind machtvoll. Sie wirken im Unterbewusstsein weiter und beeinflussen so unser Leben. Oft geschieht dies sogar über den Körper, der die abgespaltenen Gefühle dann in Form von Schmerzen oder Unwohlsein „übersetzt“.

„Es ist noch niemand daran gestorben, dass er schmerzhafte Gefühle „durchfühlt“ hat. Wohl aber daran, dass er es nicht getan hat..“

 

Schmerzhafte Gefühle (wieder) zuzulassen kann Angst machen aber es lohnt sich. Wenn Sie die eine Seite des Spektrums wieder zulassen können kommt auch die andere Seite, die Freude, wieder zu Ihnen zurück.